AED - automatisierter externer Defibrillator

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu sogennanten AEDs (automatisierter externer Defibrillator). Im Stadtgebiet Olching werden mehrere dieser Geräte vorgehalten und stehen der Bevölkerung öffentlich zur Verfügung.

Was ist ein AED? 

Ein automatisierter externer Defibrillator (AED, ebenso Laiendefibrillator oder kurz Laiendefi) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst oder Kliniken sind AEDs auf Grund ihrer Bau- und Funktionsweise im Besonderen für Erste Hilfe durch Laienhelfer geeignet. Ein AED-Gerät ist ein leichtes, handliches batterie- oder akkubetriebenes Gerät, das nach dem Einschalten sämtliche unerlässlichen Handlungen akustisch deutlich und unmissverständlich vorgibt. Die Anbringung der Elektroden ist auf diesen akkurat beschrieben. Der Herzrhythmus wird selbständig untersucht. Danach gibt die Gerätschaft alles exakt und ausgedehnt vor, was der Bediener zu tun hat und was es selbstständig tut.


Wozu ist ein AED gut? 

Obwohl vorwiegend vermeidbar, ist der plötzliche Herztod mit mehr als 100.000 Betroffenen jährlich die häufigste Todesursache der Bundesrepublik außerhalb von Kliniken. Der Tod wird von Seiten unkontrollierter Muskelbewegungen des Herzens (Kammerflimmern) verursacht, was zu einem sofortigen Herz-Kreislauf-Stillstand führt. Der überwiegend vermeidbare Tod ist eine immense gesellschaftspolitische Herausforderung unserer Zeit. Nach einem plötzlichen Herzversagen starten schon nach fünf Minuten die ersten irreparablen Hirnschäden. Zum schadensfreien Überleben bleibt allein ein Zeitfenster von drei bis fünf Minuten. Die Hilfsfrist des Notarzt- und Rettungsdienstes beträgt in den meisten Fällen neun Minuten. Die Hilfe binnen der ersten Minuten ist also weder von Notärzten noch von Rettungsdiensten machbar. Deshalb ist die Breitenausbildung der Bevölkerung die alleinige Lösung des Problems.
Täglich sterben ca. 274 Mitbürger in Deutschland am plötzlichen Herzversagen.
Der Herzrhythmus wird selbsttätig untersucht und alle notwendigen Schritte erläutert. Falls ein lebensgefährliches Kammerflimmern vorliegt, fordert die Gerätschaft zur Defibrillation via Tastendruck auf. Es existieren gleichfalls sämtliche unerlässlichen Ratschläge, beispielsweise dass man den Patienten nicht berühren darf, wenn der Stromstoß ausgelöst wird. Die modernen Gerätschaften erklären gleichermaßen akustisch, wie die Reanimation mit Beatmung und Herz-Druck-Massage durchzuführen ist.

 

Wo finde ich den nächsten AED?

Diese Karte zeigt Ihnen alle Standorte uns bekannter Defibrillatoren im Stadtgebiet von Olching.