Gerätehaus

Hier erfahren Sie viele interessante Details über das Gerätehaus.

Atemschutzwerkstatt/ Pflegestelle

Hier werden die Atemschutzgeräte, Lungenautomaten und Masken der Feuerwehr Olching, sowie anderer, benachbarter Feuerwehren  gewartet, instandgehalten und geprüft.

Ausgerüstet ist die Werkstatt mit einer großen Edelstahl-Doppelspüle, ein Trockenschrank und ein Prüfkopf zum Überprüfen von Masken und Atemschutzgeräten. Mit dieser Ausrüstung können die meisten anfallenden Arbeiten selbst erledigt werden, lediglich umfangreichere Arbeiten wie zum Beispiel Preßluftatmer - Grundüberholung oder der TÜV bei Atemluftflaschen werden auswärts übergeben.
Dadurch, dass die meisten Arbeiten selbst durchgeführt werden ist eine schnelle Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nach Übungen und Einsätzen gewährleistet.

 

Schulungs- und Aufenthaltsraum

 

 

Im Schulungsraum finden Unterrichte, Ausbildungen oder Besprechungen statt. Er ist mit einem Beamer und einer Audioanlage, sowie einer Schultafel ausgestattet. Im angrenzenden Aufenhaltsraum ("Stüberl") kann man sich nach getaner Arbeit gemütlich zusammensetzen. Es ist auch eine kleine Küche für die Verpflegung der Kameraden vorhanden.

Fahrzeughalle

Das Gerätehaus der Olchinger Feuerwehr besteht aus zwei Bauabschnitten. Im "alten" Bauabschnitt des Gerätehauses können auf Grund der geringeren Deckenhöhe nur niedrige Fahrzeuge, wie zum Beispiel der Gerätewagen untergestellt werden. Im Teil des Anbaus aus den 90er Jahren hingegen finden auch die Großfahrzeuge ganz knapp Platz. Unsere Fahrzeughalle bietet so insgesamt 8 Stellplätze (inkl. Abgasabsaugung) für Fahrzeuge und Anhänger. Wegen der geengten Platzsituation konnte im Sommer 2016 eine provisorische Halle beschafft werden, um einige Gerätschaften und Anhänger hier unterzustellen. In den Fahrzeughallen gibt es insgesamt ca. 74 Bekleidungsspinte für die aktiven Mannschaft und Jugendfeuerwehr.

Schlauchwäsche

Um unsere Druckschläuche für einen reibungslosen Gebrauch regelmässig prüfen und reinigen zu können, ist das Gerätehaus Olching mit einer halbautomatischen Schlauchwaschanlage sowie einem begehbaren ca. 15 Meter hohen Trockenturm ausgestattet. Hier werden die Schläuche beidseitig mit einer rotierenden Bürste gerenigt und im Anschluss mit einen Prüfdruck beaufschlagt und gespült. Danach werden die Schläuche im teilweise beheizbaren Schlauchturm aufgehängt und nach einer Trockenzeit von ca. einer Woche (je nach Witterung) wieder gerollt und ins angrenzende Schlauchlager verbracht.