Tierrettung aus eisiger Amper

Am Freitag Nachmittag wurde die Feuerwehr Olching zu einer Kleintierrettung in die Amperauen alarmiert. Bei einem Wehr am Amperkanal war ein Hund vermutlich durch Eisglätte ausgerutscht und in denselbigen gestürzt. Die Wasserströmung riss den Hund mit, so dass er durch das Wehr gezogen wurde und schließlich in einem Seitenarm der Amper landete. Der Besitzerin war es nicht möglich das Tier aus dem eiskalten Wasser zu retten.

Die alarmierte Feuerwehr fuhr die Einsatzstelle mit Sonderrechten an. Ein Kamerad rüstete sich bereits im Gerätehaus mit einem sogenannten Überlebensanzug aus, um das kalte Wasser betreten zu können. Vor Ort konnte der Hund, der auf den Namen „Nessy“ hört, schnell gerettet und der Besitzerin wieder übergeben werden. Allen Anschein nach hat „Nessy“ den kleinen Unfall zwar nass und kalt, sonst aber unversehrt überstanden.

Auf der Rückfahrt bemerkten die Einsatzkräfte noch eine deutlich sichtbare Ölverschmutzung eines ca. 50m langen Straßenabschnittes an der Hauptstraße. Ein privates Schneeräumfahrzeug hatte offenbar größere Mengen Öl verloren. Die Feuerwehr nahm das Öl mit einem speziellen Ölbinder auf und reinigte den Bereich. Es kam kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 1 (Rettung Kleintier)
Einsatzstart 25. Januar 2019 13:33
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschfahrzeug
Gerätewagen
Alarmierte Einheiten FF Olching