Öl auf der Amper

Nach einem technischen Defekt an einem Hydraulikaggregat im Olchinger Wasserkraftwerk II in der Heinrich-Nicolaus-Str. trat am Sonntagmorgen gegen 08:45 Öl im Maschinenraum aus. Das Öl gelangte durch einen Schacht auch in die Turbinenkammer, die zum Zeitpunkt des Unfalls von Wasser durchströmt war. Somit geriet eine unbekannte Menge Öl auch in den Amperkanal.

Die Feuerwehr Olching nahm das ausgetretene Öl im Maschinenraum auf und befreite in aufwändiger Handarbeit die Turbinenkammer von der zähen Flüssigkeit. Parallel dazu brachte das Feuerwehrboot zwei Ölsperren im Bereich des Kraftwerks, als auch im Bereich der Sägmühlstraße ein. Dabei unterstütze die Feuerwehr Geiselbullach mit Personal und Gerät. Auch in Günding im Landkreis DAH wurde eine Ölsperre eingebracht.

Durch das Strömungsverhalten der Amper waren in den Stunden danach immer noch Ölschlieren auf der Wasseroberfläche zu sehen. Die Ölsperren werden im Laufe des Dienstages von der Feuerwehr zurückgebaut.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL ÖL AUF GEWÄSSER
Einsatzstart 8. Februar 2015 08:45
Fahrzeuge Kommandowagen
Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
Gerätewagen
Rüstwagen
Rettungsboot
Transportanhänger
Alarmierte Einheiten FF Olching
FF Geiselbullach
Kreisbrandinspektion
Landratsamt Fürstenfeldbruck